Spreewaldheide.de

Die private Internetseite für die Dörfer Butzen, Laasow, Sacrow & Waldow.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Spreewaldheide Archiv Das Jahr 1902

Das Jahr 1902

Schulchronik Laasow

Da ich im vergangenen Jahre meine liebe Ehefrau, Elise Schmidt geb. Reichert durch den unerbittlichen Tod verloren hatte, so verheiratete ich mich in diesem Jahre am 4. März mit Jungfrau Emma Voigt, Tochter des Gastwirts August Voigt zu Straupitz.

Am 30. Dezember abends 8 Uhr wurde meine jetzige liebe Frau von einem toten Söhnchen schwer, aber glücklich entbunden und dasselbe auch auf dem Kirchhof zu Straupitz begraben.


Wegen der Hochzeit des Lehrers, welcher sich wieder mit Emma Voigt, Tochter des Gastwirts Voigt aus Straupitz verheiratete, war am 4. und 5. März kein Unterricht.

Am Sonnabend vor Palmarum, den 22. März geschah die Entlassung der 6 Konfirmanden, 4 Knaben und 2 Mädchen. Die Zahl der Schüler beträgt in diesem Jahre: 58. Darunter sind 30 Knaben und 28 Mädchen. Am 26. März verzogen 2 Kinder, ein Knabe und ein Mädchen mit ihren Eltern nach dem Dorfe Steinkirchen. Die Osterferien dauerten vom 27. März bis zum 3. April.

In diesem Jahre wurde die Osterprüfung von dem Lokalschulinspektor Herrn Pastor Voigt – Straupitz – erst am 5. Mai abgehalten. Mit der Ober- und Mittelstufe begann die Prüfung morgens um 7 Uhr und endete um 10 Uhr. Es wurden folgende Unterrichtsgegenstände geprüft: Religion, Lesen, Diktat, Rechnen, Geographie, Geschichte, Naturlehre und Gesang. Im Anschluß daran wurde auch gleich die Unterstufe in Religion, Lesen, und Rechnen geprüft. Um 11 Uhr wurde diese Prüfung beendet.

Das Sommerhalbjahr begann am 1. Mai. Pfingstferien waren vom 16. bis 23. Mai.

Die Revision durch den Herrn Kreis-Schulinspektor geschah am 11. Juni. Sie begann morgens um 7 Uhr und endete um 9 Uhr. Die Ober- und Mittelstufe wurde in Religion – Christi Himmelfahrt -, Rechnen, Deutsch – Lesen und Wörterklassen, Musterstück und Diktat-, Geschichte, Geographie, Naturkunde und Gesang geprüft.

Am 1. Juli wurde ein Mädchen von Lübben aufgenommen. Am 5. Juli wurden 2 Mädchen von Waldow, die mit ihren Eltern nach hier verzogen waren, aufgenommen. Die Ernteferien begannen am 12. Juli und dauerten bis zum 29. Juli. Die Kreislehrerkonferenz war am 18. Sept. zu Lübben und an diesem Tag kein Unterricht. Herbstferien waren vom 20. September bis zum 13. October. Das Winterhalbjahr begann am 1. November. Am 18. November verzog ein Knabe nach Wuhswergk. Am 12. November mußte ich wieder zu dem Amtsgericht nach Lübben zur Waisenratssitzung und war darum kein Unterricht. Wegen Krankheit des Lehrers war auch am 4. December kein Unterricht. Die Weihnachtsferien begannen am 23. December und endeten am 4. Januar 1903.

Quelle: Schulchronik der Gemeinde Laasow 1797 – 1951,

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 18. Februar 2011 um 17:05 Uhr