Spreewaldheide.de

Die private Internetseite für die Dörfer Butzen, Laasow, Sacrow & Waldow.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Spreewaldheide Archiv Das Jahr 2010

Das Jahr 2010


Fastnacht in Laasow

In diesem Jahr trafen sich am 23. Januar, ca. 30 gutgelaunte und lustig kostümierte Laasower zur Fastnacht. Pünktlich 10:30 sammelten sich alle in der Gaststätte Schöps um anschließend, mit Pauken und Trompeten der Zamperkapelle Jansch, durchs Dorf zu ziehen. Die Fastnachtschefs, Joseph Nowigk und Ramona Rösler, entschieden sich auch in diesem Jahr die Laasower wieder, mit Plinsen und Glühwein zu versorgen.

Mit dem Traktor, der schön geschmückt und mit einer alten Kochmaschine ausgerüstet war, ging es mit lautem Getöse durch Laasow. Reinhold Scheppan begleitete mit seinem Traktor die lustige Meute durchs Dorf. Die „Plinseweiber“ hatten alle Hände voll zu tun. Bei den eisigen Temperaturen musste alles sehr schnell gehen. Teig und Öl fingen schnell an einzufrieren.

2010 Laasow Fastnacht (1)2010 Laasow Fastnacht (2)2010 Laasow Fastnacht (3)

Die erste größere Pause gab es bei Familie Goldberg. Sie warteten mit Feuerschalen zum aufwärmen, heißen Suppen, reichlich Essen, Kaffee und vieles mehr auf uns. Ein herzliches Dankeschön allen Laasowern, die uns, wie jedes Jahr, mit Speisen und Getränke versorgten. Die frische Luft, der eisige Wind und die Bewegung machten ordentlich Hunger und Durst. Froh gelaunt und gut gestärkt zogen wir so von Haus zu Haus. Die Zamperkapelle gab alles.

Sie hatten ständig Sorge, ihre Instrumente aufzutauen, die bei den Minusgraden immer wieder einfroren. Gegen 17:00 marschierten wir in den Saal der Gaststätte Schöps ein. Nach einigen Tanzrunden trennten wir uns erst einmal, um pünktlich 19:30 Uhr wieder in der Gaststätte einzutreffen.Der Einmarsch der Fastnachtsgesellschaft wurde von 12 Paaren in wunderschönen Spreewaldtrachten angeführt. Mit zünftiger Fastnachtsmusik eröffnete die Band „Double Voices“ den Tanzabend. Sie sorgte mit wunderbarer Musik den ganzen Abend für gute Stimmung im Saal.

Es war auch in diesem Jahr wieder eine sehr schöne Fastnacht. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bei allen Laasowern bedanken. Wir hoffen, dass es uns gelingt, auch im nächsten Jahr eine so schöne Fastnacht wieder auf die Beine zu stellen.

geschrieben von Heike Prothmann     Dezember 2010


 

Kindertag in Laasow

Fröhlich und gut gelaunt trafen sich alle Kinder mit ihren Muttis, Vatis, Omis und Tanten auf dem Dorfplatz in Laasow. Am 12.Juni 2010 feierten alle zusammen, wenn auch etwas verspätet, den Kindertag. König Degenhard und Prinzessin Kathi, mit ihrer Gehilfin Karina, erwarteten die Kinder unterm großen Pavillon. Bei Kaffee und Kuchen saßen König und Prinzessin in trauter Runde gemeinsam mit den Kindern an der Kaffeetafel, plauderten und ließen sich den Kuchen schmecken. Für die Eltern, Omis und Zuschauer standen ringsherum Tische und Stühle bereit, von wo aus sie in aller Ruhe das lustige Treiben unserer Jüngsten beobachten konnten.

2010 Laasow Kindertag (1)2010 Laasow Kindertag (2)2010 Laasow Kindertag (3)

Der Kuchen wurde von „den Mädels“ der Frauenfeuerwehr Laasow gebacken. Einige der Frauen waren den ganzen Nachmittag dabei und kümmerten sich um die Gäste. Versorgten sie mit Kaffee, Kuchen und Getränken König Degenhard hatte alle Hände voll zu tun, gemeinsam mit Prinzessin Kati, die alten Tänze von ganz früher mit den Kindern zu lernen. Die kleinen Tänzer hatten ihre Freude daran…, denn es sah manchmal recht komisch aus. Auf der Bastelstraße konnte jeder der kleinen Prinzessinnen, Prinzen und Ritter seine eigene Krone, dass eigene Zepter oder Schwert basteln. Wer wollte hatte die Möglichkeit sich ganz toll schminken zu lassen. Besonders die Mädchen fanden das natürlich schön. Ausgestattet mit Krone, Zepter und Schwert zog die kleine Meute mit dem König auf die Gänsewiese. König Degenhard hatte so viele schöne Spiele mitgebracht und es war so viel Platz auf der Wiese, dass sich alle richtig austoben konnten.

Prinzessin Kati kümmerte sich währenddessen um die noch Kleineren und half beim basteln und malen. Zwischen durch trafen sich wieder einmal alle unterm Pavillon zu einer neuen Tanzrunde oder einem neuen verrückten Spiel. Kleine Preise waren selbstverständlich und es gab auch keine echten Verlierer. Bis gegen 17:00 hielt sich das Wetter einigermaßen, aber kaum war unser Kindertag zu Ende, fing es an zu regnen. Als wenn alle traurig waren, dass es vorbei ist. König und Gefolge verabschiedeten sich und versprachen im nächsten Jahr mit neuen Ideen wiederzukommen. Dann gibt es wieder ein Fest mit allen großen und kleinen Kindern die nach Laasow gehören. Ein Dankeschön an dieser Stelle, all denen die zum Gelingen des Kindertages beigetragen haben.

geschrieben von Heike Prothmann    Dezember 2010

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 07. April 2011 um 20:33 Uhr