Spreewaldheide.de

Die private Internetseite für die Dörfer Butzen, Laasow, Sacrow & Waldow.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Spreewaldheide Archiv Das Jahr 1884

Das Jahr 1884

Schulchronik Laasow

In diesem Jahre erlitt die Schule einen schweren Verlust durch den Tod des Herrn Patron, des Grafen Heinrich Willibald von Houwald zu Straupitz. In der Nacht vom 10. zum 11. April (vom grünen Donnerstag zum Karfreitag) starb derselbe nach längerer Krankheit auf seinem Schloß zu Straupitz. - Am 2. Ostertage, den 14. April wurde sein Leichnam auf dem sogenannten alten Kirchhofe, in dem herrschaftlichen Erbbegräbnis unter zahlreicher Beteiligung seiner Freunde, Geistlichen und Untertanen aus der Nähe und Ferne feierlich zur Ruhe bestattet.

Die Kirche und die Schulen der Parochie verloren in dem Entschlafenen einen treuen Beschützer und Berater, der um das Wohl derselben stets besorgt war. Sein Andenken wird durch sein sorgenvolles Wirken allen, die ihn kannten, unvergeßlich bleiben! Sein Nachfolger als Patron und Besitzer der Standesherrschaft Straupitz wurde nun sein Sohn Graf Ernst von Houwald.


Das Sommerhalbjahr begann am 1. Mai. Die Pfingstferien dauerten vom 31. Mai bis zum 4. Juni. Die Ernteferien vom 13. Juli bis zum 27. Juli. Am 12. Juli verzogen 2 Mädchen nach Straupitz. Die Herbstferien dauerten vom 21. September bis zum 11. October. Am 15. November wurde ein Knabe von Straupitz aufgenommen. Am 13. October erfolgte die Aufnahme von 5 neu eintretenden Schülern. Das Winterhalbjahr begann am 3. November. Die Weihnachtsferien begannen am 24. Dezember und dauerten bis zum 4. Januar.

 

Quelle: Schulchronik der Gemeinde Laasow 1797 – 1951,

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 25. Februar 2011 um 15:21 Uhr